The Macintosh Revolution

Kurzer Bericht über „Revolution in the Valley – The Insanely Great Story of How the Mac was Made“ von Andy Hertzfeld:

Es ist ein sehr schön gestaltetes Buch. In den Vorsatzblättern finden sich Wiedergaben von handschriftlichen Notizen; ToDo-Zettel, die Andy Hertzfeld geführt hat, während der Jahre 1981-84, als er Teil der Truppe war, die den ersten Mac entwickelt hat. Viele Photos aus jener Zeit und eine schöne Typographie runden das gut ausgestattete Werk ab.

Eine Notiz über das Verschieben von VerzeichnissenDen Inhalt bilden Anekdoten aus dem Mac-Team über Software- und Hardware-Entwicklung und über die Menschen dahinter. Die meisten dieser Anekdoten sind auf der WebSite www.folklore.org auch online verfügbar, und wem gefällt was er dort liest, und der Spaß hat, ein schönes Buch in den Händen zu halten, macht nichts falsch, wenn er sich Revolution in the Valley schenken läßt. Beispiele zum Inhalt erübrigen sich also, deshalb hier einige Gedanken, die mir beim Lesen des Buches kamen:

Der Mac kam also Anfang der Achtziger zur Welt. Zeitgenossen waren der IBM-PC, der Commodore 64 und die Atari XL-Home-Computer-Reihe. Kurz nach ihm kamen Windows 1.0, der Amiga und der Atari ST, ebenfalls Computer mit einer grafischen Oberfläche, die mal mehr (Atari), mal weniger (Amiga) an den Mac erinnerten.

Grafische Oberflächen, Maus und Menüs wie wir sie heute kennen, wurden schon Ende der Sechziger von Douglas Englebart gezeigt, und ebenfalls um diese Zeit entstanden erste Versionen der Programmiersprache SmallTalk, die ebenfalls eine grafische Oberfläche mit Maus und Menüs beinhaltet. Man kann SmallTalk ohne weiteres als nahen Verwandten der aktuellen „In“-Programmier-Sprachen C++, C# und Java bezeichnen. (SmallTalk ist auch keineswegs ausgestorben, sondern erfreut sich einer regen Entwicklergemeinde.)

Es ist also so, dass wir heute mit Windows XP und Java und .Net und all unserem anderen modernen Gedöns nicht einen entscheidenden Schritt weiter sind als ca. 1984! Die ganze Computer-Branche lebt noch heute von den Innovationen, die in den 1960er und 1970er Jahren entwickelt wurden.

Heißt das nun, dass in den 1980er und 1990er Jahren keine neuen Erfindungen gelungen sind, die die ganze Computerei einen entscheidenden Schritt weiterbringen?

 

Andreas