d-frag rezensiert "Fahrenheit"

Fahrenheit

Der bizarre Mord zu Beginn, gegen den Lucas und ich uns nicht wehren können, verspricht soviel. Einen Psychokrieg zwischen dem Spiel, seinen Protagonisten und mir. Oh, ich möchte dieses Spiel lieben. Doch dann wache ich in einem ganz anderen Psychokrieg auf. Sein Name lautet nicht Mystery Thriller, sondern Sensotastendrücken.

Ich mag den Schreibstil von d-frag, so ganz anders als die sonstige Spielepresse. Mit viel Liebe zum Detail und Herzblut auch beim Verriss.

 

Andreas