Kleines Kausalitätsproblem

Normalerweise vertreten Statler und Waldorf ja eher nicht meine Sicht der Welt. Aber ihre Anmerkungen entbehren selten Logik und Konsequenz.

Obwohl nach Aussagen von Sicherheitskräften weniger Terrordrohungen verzeichnet werden denn je und so auch die Zahl der israelischen Terroropfer sank (übrigens weit unter die der israelischen Verkehrstoten), gibt es wieder ?gezielte Tötungen? von vermeintlich ?tickenden Bomben?.

Nun ist es doch wohl eher so, daß es weniger Terroropfer gibt, weil Israel den aktiven Terroristen und ihren Hintermännern das Leben mit völlig berechtigter Repression so schwer wie möglich macht. Und weil eine Karriere als Hintermann in der Hamas deutlich weniger attraktiv ist, sobald man in dieser Position damit rechnen muß, daß einem seine Wohnzimmermöbel von einem israelischen Kampfhubschrauber unter dem Hintern weggeschossen werden.

Und die Randbemerkung mit den Verkehrstoten ist schlicht geschmacklos.

Und spätestens an dieser Stelle bleibt nur Zustimmung.

 

Andreas