DIe S-Kurve der Kreativität

Ein bißchen Theorie als Nachtlektüre, als Erklärung, wenn’s bei K. Bush und P. Gabriel mal wieder länger dauert.

One insight was offered by the polymath physicist Theodore Modis, who thought creativity followed an S-curve. Works came slowly, then accelerated, then slowed again. He plotted several plausible-looking curves for artists and scientists. (FT.com)

 

Andreas

 

Ein Gedanke zu „DIe S-Kurve der Kreativität

  1. Kennt man das nicht so ähnlich auch von den Schaffenden in der Programmiererbranche? Jene, die sich S-förmig durch den Tag tippern, die noch vor dem Morgen-Kaffee schon den ersten Morgen-Blog-Post geschrieben und kurz vor dem Auspusten der Display-Hintergrund-Beleuchtung noch ein kurzes Gute-Nacht-Leser-Posting verfassen.

Kommentare sind geschlossen.