Caju-Saft (lecker, lecker)

Da gibt es in Stuttgart die toast bar, direkt bei den Innenstadt-Kinos, nur Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Leckere Banane-Nutella-Toasts und Wraps, Salate und andere gute Dinge gibt es da. Aber richtig begeistert haben mich die exotischen Säfte, die dort verabreicht werden!

Caju (sprich: Kahschuuuuh, mit ganz sanftem „sch“) und Caja gibt es da, von Mango und Maracuja gar nicht zu reden. Ich könnt da den ganzen Tag einen nach dem anderen runterstürzen genießen. Und nun, eine Internet-Recherche später, habe ich eine Bezugsquelle für das Saft-Grundprodukt, schockgefrostetes Fruchtmark. Die Firma acai (mit allen Häkchen: açaí) bietet das – auch für Kleinverbraucher – in Deutschland über einige Partner und auch als 5kg Box übers Internet an.

Wer also nicht immer nach Downtown Benztown will, um einen gemütlichen Caju-Saft zu schlürfen, soll sich doch so ein Kistchen ins Haus kommen lassen!

 

Andreas