Folter-Szenario

Jemand macht sich verdächtig und erweckt, den Anschein, er wisse, wo „heute um 12:00 Uhr“ ein Bombenanschlag passieren wird. Dieser Jemand wird von den Sicherheitskräften dingfest gemacht. Weil Menschenleben auf dem Spiel stehen, unterzieht man ihn Verhörmethoden, die keine bleibenden körperlichen Schäden hervorrufen. (New-Speak für „Folter, aber mit sterilen Instrumenten“.)

Die medizinisch-technisch grundausgebildeten Sicherheitsbediensteten stecken diesem Jemand also sterile Nadeln unter die Fingernägel, und tun ein bißchen so, als wollten sie diesen Jemand ertränken.

Irgendwann schaut einer der Sicherheitsbediensteten auf die Uhr. Holla, schon nach 12? Und keine Bombe ist explodiert? War das vielleicht nur ein falscher Verdacht?

The suspect would be given immunity from prosecution based on information elicited by the torture. The warrant would limit the torture to nonlethal means, such as sterile needles, being inserted beneath the nails to cause excruciating pain without endangering life. — Want to torture? Get a warrant

The ticking bomb scenario assumes a situation where the authorities know the about a plotted crime, but still don’t know enough to begin an effective investigation. Somehow, we are supposed to believe that there might be a situation where authorities have certain knowledge of a terrorist’s guilt without knowing exactly of what he’s guilty. In this case, the authorities know who with certainty (the terrorist leader they have in custody), they know what (a series of bombs set to go off around the city), they know when (within the next twenty-four hours), but they don’t know exactly where. Does it seem realistic that they would know who, what and when, but not where? — Why Torture Doesn’t Work

[…] Die Hexerei galt als ?Ausnahmeverbrechen? (Crimen Exeptum), was ein besonders brutales Vorgehen bei der Wahrheitsfindung rechtfertigte.[…] — Barberei im Namen des Glaubens

Ist Terrorismus die neue Hexerei?

 

Andreas