Kapitalismusdebatte geht weiter

SPD-Vorstandsmitglied Hermann Scheer im DeutschlandRadio Kultur zum Jahres-Thema „Heuschrecken“:

Wörtlich sagte Scheer: „Wer kann denn noch an die Demokratie glauben, wenn die für die Existenz jedes Menschen wesentlichen Entscheidungen, die sich im wirtschaftlichen und beruflichen Bereich abspielen, einer politischen Gestaltbarkeit entzogen sind.“ — DeutschlandRadio Kultur: Scheer für Fortsetzung der Kapitalismusdebatte

Und die „Dritte Welt“ erobert sich fleißig Freiräume zurück:

  • Argentinien zahlt den IWF aus: Mit dieser Maßnahme „gewinnen wir Freiheitsgrade für nationale Entscheidungen“, sagte Kirchner. (FAZ)
  • Schulden auf einen Schlag getilgt: Brasilien hatte vor wenigen Tagen ebenfalls eine vorzeitige Begleichung seiner gesamten Schulden beim IWF in Höhe von 15,5 Milliarden Dollar angekündigt. (Focus Online)

Offensichtlich haben einige Politiker gemerkt, dass sie relativ überflüssig sind, wenn sie sich von den Marktradikalen komplett an die Wand drücken lassen.

 

Andreas