Emergentes Ordnungssystem

The Noguchi filing system

Das probier ich aus: Alle Dokumente kommen in Umschläge, die Umschläge landen hochkant im Regal.

Add any new document to the left end of the „envelope buffer.“ Whenever a document is used (i.e., the envelope removed from the shelf), return it to the left end of the bookshelf. The result of this system is that the most recent and frequently used documents move to the left, while documents that are rarely or never used migrate to the right. — The Noguchi filing system

Über die Zeit hinweg sammelt sich alles Wichtige bzw. das, was man immer wieder braucht, links. Und aller alter Mist sammelt sich rechts und kann von dort bequem ins Archiv oder ins Altpapier entsorgt werden.

 

Geruhsame Feiertage!

Kater Simba verschläft die Feiertage

Ich wünsche der versammelten Leserschaft geruhsame Feiertage, ein schönes Fest unterm Baum, einen Berg Geschenke, ganz viel Liebe und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Entspannt euch, es gibt ein Leben nach Weihnachten.

 

Seid nett zu unseren Stars? Nö!!!

Gwen Stefani is officially preggers with Gavin Rossdale’s baby. Gavin already has a 16-year-old daughter with another bitch. — Dlisted: Gwen Stefani Officially Preggers!

Das ist nur ein kleines Beispiel von der Site Dlisted, wo Stars und Sternchen mit ausdauernder Bösartigkeit durch den Kakao gezogen werden, das es eine Schadenfreude ist.

Party-Girl Paris Hilton wird z.B. immer Parasite Hilton genannt, alle Frauen sind bitches, alle zusammen sind sluts.

Zur moralischen Erbauung :)

 

Folter-Szenario

Jemand macht sich verdächtig und erweckt, den Anschein, er wisse, wo „heute um 12:00 Uhr“ ein Bombenanschlag passieren wird. Dieser Jemand wird von den Sicherheitskräften dingfest gemacht. Weil Menschenleben auf dem Spiel stehen, unterzieht man ihn Verhörmethoden, die keine bleibenden körperlichen Schäden hervorrufen. (New-Speak für „Folter, aber mit sterilen Instrumenten“.)

Die medizinisch-technisch grundausgebildeten Sicherheitsbediensteten stecken diesem Jemand also sterile Nadeln unter die Fingernägel, und tun ein bißchen so, als wollten sie diesen Jemand ertränken.

Irgendwann schaut einer der Sicherheitsbediensteten auf die Uhr. Holla, schon nach 12? Und keine Bombe ist explodiert? War das vielleicht nur ein falscher Verdacht?

The suspect would be given immunity from prosecution based on information elicited by the torture. The warrant would limit the torture to nonlethal means, such as sterile needles, being inserted beneath the nails to cause excruciating pain without endangering life. — Want to torture? Get a warrant

The ticking bomb scenario assumes a situation where the authorities know the about a plotted crime, but still don’t know enough to begin an effective investigation. Somehow, we are supposed to believe that there might be a situation where authorities have certain knowledge of a terrorist’s guilt without knowing exactly of what he’s guilty. In this case, the authorities know who with certainty (the terrorist leader they have in custody), they know what (a series of bombs set to go off around the city), they know when (within the next twenty-four hours), but they don’t know exactly where. Does it seem realistic that they would know who, what and when, but not where? — Why Torture Doesn’t Work

[…] Die Hexerei galt als ?Ausnahmeverbrechen? (Crimen Exeptum), was ein besonders brutales Vorgehen bei der Wahrheitsfindung rechtfertigte.[…] — Barberei im Namen des Glaubens

Ist Terrorismus die neue Hexerei?

 

Berg von Lügen

Wie jeder der hier Anwesenden weiß, lautete die Rechtfertigung für die Invasion des Irak, Saddam Hussein verfüge über ein hoch gefährliches Arsenal an Massenvernichtungswaffen, von denen einige binnen 45 Minuten abgefeuert werden könnten, mit verheerender Wirkung. Man versicherte uns, dies sei wahr. Es war nicht die Wahrheit. Man erzählte uns, der Irak unterhalte Beziehungen zu al-Qaida und trage Mitverantwortung für die Gräuel in New York am 11. September 2001. Man versicherte uns, dies sei wahr. Es war nicht die Wahrheit. Man erzählte uns, der Irak bedrohe die Sicherheit der Welt. Man versicherte uns es sei wahr. Es war nicht die Wahrheit.

[…]

Die Invasion des Irak war ein Banditenakt, ein Akt von unverhohlenem Staatsterrorismus, der die absolute Verachtung des Prinzips von internationalem Recht demonstrierte. Die Invasion war ein willkürlicher Militäreinsatz, ausgelöst durch einen ganzen Berg von Lügen und die üble Manipulation der Medien und somit der Ouml;ffentlichkeit; ein Akt zur Konsolidierung der militärischen und ökonomischen Kontrolle Amerikas im mittleren Osten unter der Maske der Befreiung, letztes Mittel, nachdem alle anderen Rechtfertigungen sich nicht hatten rechtfertigen lassen. Eine beeindruckende Demonstration einer Militärmacht, die für den Tod und die Verstümmelung abertausender Unschuldiger verantwortlich ist. — aus der Nobel-Vorlesung von Harold Pinter

Der vollständige Text der Nobelvorlesung.

 

BILD betreibt Recherche-Outsourcing?

Eigentlich wollten die Grimme-Preisträger vom BILDblog der BILD-„Zeitung“ und ihrem Online-Ableger (linkt euch doch selbst™) das Leben schwer machen. Aber wie es aussieht, hat BILD einen, naja, kreativen Weg gefunden, mit den besserwisserischen Störenfrieden klarzukommen:

Nachtrag, 13.35 Uhr. Lustig: Da steht die fehlerstrotzende Meldung einen Tag lang online, aber keine 45 Minuten, nachdem wir drüber geschrieben haben, ist sie korrigiert.— BILDblog

Offensichtlich setzt BILD die BILDblogger als Korrektoren und Rechercheure ein. Nach dem Motto: Erstmal eine nette Meldung ausdenken, dann warten, was die BILDblogger herausfinden, und am nächsten Tag dann alles als Exklusiv-Sensation richtigstellen.

 

Beauty in Installers

Camino Installer Instructions

Above picture appears when you download Camino, Firefox‘ browsing cousin for Mac OS X. It reads (do I really need to spell it out?) 1) Move Camino icon to Application folder 2) Eject Camino disk image.

This is the first pictographic installer I happened across. And I think it’s really beautiful.

For non-beliefing Windows users: Yes, that’s installing applications on the Mac. Move icon to Application folder. Done.
Get rid of it? Just throw the application’s icon into the trashcan. Done. No nasty uninstallers, Control Panel and other stuff to remember.