Erster Eindruck Gesichtserkennung in iPhhoto ’09

Gut: Die Apple’s neues iPhoto erkennt zuverlässig, was ein Gesicht ist. Die Anzahl positiver (ist gar kein Gesicht) und negativer (Gesicht wurde nicht als solches erkannt) ist gering. Die Software hat sogar auf einem Foto, auf dem ein Bild von Queen Elisabeth im schattigen Hintergrund hängt, das königliche Antlitz entdeckt.

Befriedigend: Welchem Menschen ein erkanntes Gesicht ähnlich sieht, haut manchmal, vor allem meinem Eindruck nach bei Blutsverwandten, nicht hin. Dann ist Umlabeln angesagt.

Durchdacht: Die Bedienerführung, mit der man einem Gesicht einen Namen zuordnet, ist auf Massenverarbeitung angelegt. Tabulator, um auf einem Foto von Gesicht zu Gesicht zu springen; Eingabetaste, um einen Treffer zu bestätigen oder das Eingabefeld zur Korrektur zu öffnen; Pfeil rechts/links, um zum nächsten Foto zu kommen. Eine kleine Fotosammlung ist damit im Nu gesichte(r)t.

Posted via email from inpc.de@posterous

 

Lesezeichen

Elliotte Rusty Harold auf der Suche nach dem perfekten Foto-Organizer
mit Schnellkorrektur-Funktionen auf dem Mac. Interessante Kommentare,
weiterverfolgen, ich habe bestimmt mal das gleiche Problem.
http://www.elharo.com/blog/mac/2009/02/06/looking-for-a-photo-organizereditor/
 
Blog-Stimmungsschwankungen: Die Leute auf meiner Blog-Roll sind mir
ans Herz gewachsen, auch wenn ich sie nicht und sie mich nicht kennen.
EmoBlogRoll, von mir aus. Also, Schnutinger ist schwanger
http://toonblog.squarespace.com/postings/schnuti-ist-schwanger.html
– hoffentlich eine einfache Geburt.
Eika & Hannibal sind mit Schwung und schicker neuer Hardware ins neue
Jahr gestartet, aber dann hat Herrchen seine Fonts verloren;
inzwischen wiedergefunden, dafür scheint die Inspiration
flötengegangen zu sein?
http://www.eikaundhannibal.de/blog/fonts-wieder-da/ Immerhin nimmt Tom
Sausen es mit Humor und reklamiert für sich „Die unregelmäßigste
Comicserie im Internet“
Die Spreepiratin klang eigentlich fröhlich, zeigt jetzt aber nur noch
den Login-Dialog.
Aci die Buchhändlerin hat letztes Jahr ihr Leben komplett umgestellt
und verbittet es sich – zurecht, zurecht – auf einen
Blog-Zeitplan festgelegt zu werden, kommt aber über die Teuflischkeit
(des Klappentexts?, des Lebens?) jetzt schon wieder einen ganzen Monat
nicht weg. http://aci.blogg.de/eintrag.php?id=688
Und der guten LIA fallen keine neuen Peter Gabriel Cartoons mehr ein
(wilde Spekulation).
http://www.gabrielese.info/pages/February09/feb-02.html
Ich hoffe, es liegt nur daran, dass alle genug anderes zu tun haben.
Sooo wichtig ist das Internet ja nun auch wieder nicht.
 
A propos Peter G.: Er hat zwei Grammys gewonnen, meldet (nein, nicht
des Meisters persönliche WebSite sondern) der allzeit zuverlässige
Marcel: http://www.peter-gabriel.net/aktuelles/zwei-grammy-awards-fur-peter-gabriel-und-thomas-newman/
– jener Marcel, der auch noch einen Link auf einen neuen
»Games Without Frontiers«-Rap gefunden hat. War schon
lange mal Zeit, dass PG gesampelt wird. Ist Geschmackssache, geht aber
wahrscheinlich noch besser — Kanye, do you read me?!
 
Und: Instantshift http://www.instantshift.com/ Appetitanreger für die
nächste optische Blog-Überholung. z.B.
20 Corporate Brand Logo Evolution
http://www.instantshift.com/2009/01/29/20-corporate-brand-logo-evolution/
– mit einer Version des BMW-Logos aus den achtziger Jahren, die
ähem, zurecht in Vergessenheit geraten ist. Oder auch
20 Free Social Media Icon Sets For Bloggers
http://www.instantshift.com/2008/12/10/20-free-social-media-icon-sets-for-bloggers/
 
Gute Nacht! (Akku alle.)

Posted via email from inpc.de@posterous

 

Grenzen der Posterousity

Wäre ja auch zu schön, wenn einfach alles ginge, aber
nachträgliche Änderungen eines Posts, den Posterous z.B. schon an
Blogger weitergegeben hat, werden nicht weitergegeben. Eine Änderung
muss ich also an zwei Stellen (Posterous und Blogger) einpflegen. Das
ist schade – oder ein Ansporn, es eben gleich richtig zu machen.
Schon komisch, Blogger hat schon seit Jahren eine Möglichkeit, per
Mail ins Blog zu posten. Habe ich einmal getestet und nie mehr
angefasst. Posterous hat den großen Vorteil, mit Bildern, YouTube-URLs
und was weiß ich noch alles klarzukommen.

Posted via email from inpc.de@posterous