2010, R.I.P.

In meinem kleinen Ausschnitt aus dem Blog-Universum (siehe Handbibliothek) gab es vergangenes Jahr drei Todesfälle:

Ende Juli verstarb Georg Kraus, der Betreiber des Preußischen Bleisatz-Magazins. Er gewährte Einblicke in seine langjährigen Erfahrungen als Schriftsetzer und vermittelte auch dem, der Bücher nur liest, aber nicht selbst setzt, die Faszination, die von einer neuen Type (Schriftart) oder einer neuen Setzmaschine ausgehen muss, wenn sie das erste Mal Druckerschwärze bekommt.

Anfang November verlor Majo von den Mac Essentials den Kampf gegen den Krebs. Seine Site war meine morgendliche Informationstankstelle in Sachen Apple. Was bei den Mac Essentials nicht war, war unwichtig.

Und kurz vor Weihnachten starb des Schockwellenreiters Hund Zebu, der dem halben deutschen Internet bestimmt vom traditionellen Hundebild am Freitag bekannt war. (Nachruf von Karina Leo-Steffen via Schockwellenreiter.)

Und das ist nur, was auf meiner Blogrolle passiert ist. Obwohl nicht persönlich bekannt, machte mich der Verlust ihrer Stimmen im Internet sehr traurig.

Aus diesen und anderen Gründen möchte ich dem Jahr 2010 nur Unflätiges hinterherrufen.

 

Andreas