Falls ich mal einen Schatzsucher-Film mache …

  1. Alte Kulturen lieben es, verwickelte Schnitzeljagden anzulegen, deren Hinweise zur Not auch Tausende von Jahren überdauern.
  2. Alte Kulturen wenden alle Physik, die sie kennen an, um ausgeklügelte Geheimgänge und Fallen zu bauen. Die bleiben dann genau so lange stabil, bis ein Schatzsucher vorbeikommt. Egal wieviele Erdbeben, Sprengungen und sonstwas in der Zwischenzeit in der Umgebung stattgefunden haben, es braucht den Finger oder Atemhauch eines Abenteurers, um den ganzen Kladderadatsch zusammenbrechen zu lassen.
  3. Jede nach tagelanger Suche unter Aufbietung aller physischen und psychischen Kräfte auf Um- und Abwegen gefundene Schatzkammer hat einen unscheinbar-offensichtlichen Hinterausgang. Wenn man das vorher gewusst hätte!

… hätte man sich das alles sparen können.

 

Andreas