WvRü (14): Screenshots (Polaroids!) vom Xerox Star

Digibarn: Xerox Star 8010 Interfaces, high quality polaroids (1981) – der Xerox Star ist Großpapa GUI. Mac und Windows und die diversen Unix-Oberflächen haben hier ihre Konzepte her. Wenn man die Screenshots hier mit dem Design von Windows 1.0 (ca. 5 Jahre später) vergleicht, ahnt man, wie weit Xerox seiner Zeit voraus war.
(Kam aus der Glaserei.)

WvRü = Was vom Reader übrigblieb. Eine Serie von Artikeln, in denen ich Fundstücke aus fünf Jahren Google Reader herüberrette.

 

OS/2 Museum

Auch heute noch setzen sich Menschen mit den Betriebssystemen der 1980er und 1990er Jahre auseinander: OS/2 und PC-DOS/MS-DOS bilden die Themenschwerpunkte der Site OS/2 Museum. Mit dabei auch Mutmaßungen und Sichtungen zu dem „legendären“ nicht-veröffentlichten Multitasking-DOS 4. Und die Kategorie »A Few Decades Late Book Reviews« ist ja schon wegen ihres Titels toll.

Ein Feature von OS/2 ab Warp war Win-OS/2, die Möglichkeit, Anwendungen für Windows 3.x direkt in OS/2 auszuführen. Ich wußte auch, dass es umgekehrt lange Zeit in Windows NT (Windows 2000) ein OS/2-Subsystem gab, das für OS/2 geschriebene 16bit-Textmodus-Anwendungen ausführen konnte. Was ich nicht wußte: Es gab sogar die Möglichkeit OS/2 1.3 GUI-Anwendungen in Windows NT zu benutzen.

 

WvRü (12): Computerzeit Vorspann von 1986

Vorspann Intro Computerzeit ARD 1986 C64
Vermutlich eine der ersten Sendungen im deutschen Fernsehen, die sich regelmäßig mit Computern befasste. Die Titelmusik klingt nach Kraftwerk, das Internet weiß aber nicht, ob es tatsächlich Kraftwerk ist. Das Video selbst kommt aus der Medienzeitmaschine, eine Seite, die ich öfter mal aufsuchen sollte, fällt sie doch genau in die Kategorie Computer-Archäologie. (Kam aus der Glaserei.)

WvRü = Was vom Reader übrigblieb. Eine Serie von Artikeln, in denen ich Fundstücke aus fünf Jahren Google Reader herüberrette.

 

WvRü (11): Upgrading from Windows 1.0 to Windows 7

Chain of Fools : Upgrading through every version of windows (HQ) Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, auf Basis von MS-DOS 5.0 sämtliche Windows-Versionen (außer ME) der Reihe nach zu installieren – wo immer möglich als Upgrade. Aus dem Kommentar zu Windows 1.0: »Notice the ASCII art rendering of a floppy drive.«
(Kam von daMax.)

WvRü = Was vom Reader übrigblieb. Eine Serie von Artikeln, in denen ich Fundstücke aus fünf Jahren Google Reader herüberrette.

 

WvRü (10): Kim Komando lehrt uns WordPerfect

The Komputer Tutor Who Stole My Heart
Wie man einen Brief in den Computer tippt. Zu Zeiten von DOS und WordPerfect 5.1 – und diesem 80er-Style von Haaren und Klamotten. Der Typ (vermutlich männlich), der dieses Video zusammengeschnitten hat, hat wohl sein Herz an die Tutorin verloren und das Video mit einer Karaoke-Version von „Eternal Flame“ (The Bangles) unterlegt.

Die Dame, Kim Komando, gibt es tatsächlich, hat inzwischen ihre eigene syndicated Radio-Show und ihre eigene WebSite.

Und WordPerfect? Gibt’s immer noch als Teil der Corel WordPerfect Office Suite, die aber neben Microsoft Office so gut wie keine Marktbedeutung mehr hat. Amazon listet die aktuelle Version nicht mal; und man beachte den subtilen Hinweis auf Microsoft-waren aller Art. amazon-wordperfect-office-x6

Als oller Computer-Archäologe habe ich mir gerade Almost Perfect gekauft, ein Buch über die Geschichte der Firma hinter WordPerfect von der Gründung bis 1994. (Das Buch gibt’s auch kostenlos online, aber warum sollte ich dem Autor dafür keine 3$ geben?)

(Kam aus der Glaserei.)

WvRü = Was vom Reader übrigblieb. Eine Serie von Artikeln, in denen ich Fundstücke aus fünf Jahren Google Reader herüberrette.

 

WvRü (7): Von NeXTStep zu Mac OS X (Konferenz, Vortrag)

NeXT, OpenStep and the return of Steve Jobs to Apple
Wenn das Video in Deutschland verfügbar wäre, würde man hier einen Vortrag von Steve Jobs sehen können. Nachdem seine Firma NeXT von Apple aufgekauft wurde, hielt Steve Jobs auf der Macworld Expo 1997 einen Vortrag über NeXTStep und wie daraus das neue Mac OS werden würde.
Falls ich das mal zu sehen bekomme, folgen weitere Details. Völlig übertrieben, einen Konferenzfilm zu sperren, weil darin ein Lied vorkommt, für das Sony die Rechte hat, die die GEMA wahrnimmt, die sich nicht mit Youtube einigen kann. (Kam von Daring Fireball.)

WvRü = Was vom Reader übrigblieb. Eine Serie von Artikeln, in denen ich Fundstücke aus fünf Jahren Google Reader herüberrette.