Angst als Rohstoff

Am Samstag morgen läuft zwischen 9:00 und 11:00 Uhr im DeutschlandRadio Kultur das „Gespräch“, ein oder zwei Experten zu einem Thema, und in der Regel sehr hörenswert. Gestern war das Thema „Wie sollen wir mit den Terrorwarnungen umgehen?“. Hier der Schlusssatz von Politik-Psychologe Thomas Kliche:

Unsere Gesellschaft produziert ständig große Mengen Angst, weil sie Biografien, weil sie Sicherheiten, weil sie Existenzen zerstört als Marktgesellschaft, als aggressive Marktgesellschaft. Und diese Angst wird politisch flüssig, sie wird zu einem Rohstoff und dieses Rohstoffs bemächtigen sich dann Politiker.
Und das ist das eigentlich Bedrohliche für die Demokratie. Mit Verschwörungen kämen wir wahrscheinlich langfristig klar, irgendwann fliegen sie auf. Aber dieser Rohstoff, mit dem müssen wir leben, und da müssen wir intelligent mit umzugehen lernen.