Kategorien
kunst

Einblick: Paul Rand

Ein Einblick in den Schaffensprozess von Paul Rand, der Logos (vielmehr: Corporate Identities) für Firmen wie IBM (ja, das Logo, an das Sie jetzt denken) und NeXT gestaltet hat. Sein Assistent Jayme Odger beschreibt in einigen Szenen, mit welcher Entschlossenheit Paul Rand an seine Aufträge herangegangen ist. Es gab von ihm nie eine Auswahl von Entwürfen. Der Kunde bestellte und bekam nach einigen Monaten ein Buch von Paul Rand, in dem sein Konzept komplett ausgearbeitet war. Keine Auswahl, keine Diskussion, kein zweiter Aufschlag.

Covering the entire doughnut shape with acetate, he used a rather large nib pen dipped in white ink to deftly draw a linear serpent eating its own tail over the torus shape—an ouroboros appeared as if out of nowhere. Done. No sketches, no indecision; in less than 15 minutes, with minimal material, he had created the cover art for Erich Neumann’s book The Origins and History of Consciousness for Bollingen Publishers. It was done in a stream-of-consciousness style. The whole thing left me spellbound as I witnessed an act of supreme mastery.

The Assistant, Jayme Odgers, Works for Paul Rand

Kategorien
musik

Insights in Lyrics

Sätze, Zeilen aus Liedern, die mir nachhängen. (Sammelbeitrag, wird fallweise ergänzt.)

Whole Thing

Sometimes I can’t remember

Sometimes I can’t forget

„Whole Thing“, erschienen auf „Big Blue Ball“

Graceland

And she said, „losing love

Is like a window in your heart

Everybody sees you’re blown apart

Everybody sees the wind blow“

„Graceland“, Paul Simon (YouTube)

Fahler als nur fahl

Wie im weggerauchten Skatspiel

Manche Damen aussehen

Wenn der Wind sie von der Halle

Zurück in ihr Appartement weht

„Fahler als nur fahl“ (YouTube) von Erdmöbel, eine fantastische Übertragung ins Deutsche des Klassikers A Whiter Shade of Pale

Everybody Knows

Everybody knows that you’ve been faithful

Oh, give or take a night or two

Everybody knows you’ve been discreet

But there were so many people you just had to meet

Without your clothes

Everybody knows

„Everybody Knows“ von Leonard Cohen, auch von seiner langjährigen Kollaboratorin Sharon Robinson (YouTube)
Kategorien
kunst lesestoff musik patriarchie

Janelle Monáe: The Memory Librarian

Pile of Shame: Incoming

Als ob ich nicht schon genügend Bücher neben dem Bett liegen hätte, die verzweifelt verstaubt darauf warten, gelesen zu werden, bringen Die Leute© ständig neue interessante Sachen heraus. Daher demnächst auf einem Pile of Shame® in meiner Nähe.

In the collection of stories, Monáe and the other writers build on the album’s „Afrofuturistic world“ by „exploring how different threads of liberation — queerness, race, gender plurality, and love — become tangled with future possibilities of memory and time in such a totalitarian landscape…and what the costs might be when trying to unravel and weave them into freedoms,“ according to the press release.

Janelle Monáe Pens Collection of Short Stories Based on ‚Afrofuturistic World‘ of Dirty Computer

Janelle Monáe macht aufregend schöne, moderne Musik, zuletzt auf einem LongPlayer namens Dirty Computer, unter anderem mit den Zeilen:

Everything is sex

Except sex, which is power

You know power is just sex

Now ask yourself who’s screwing you

„Screwed“ by Janelle Monáe on Youtube, Lyrics in der Beschreibung

Ach so, ja, Schauspielerin ist sie auch, und nun auch noch Autorin. More power to you, Janelle!

Veröffentlichung am 19. April 2022.

Kategorien
musik

Frische Musik: Joy Bogat

Heute mit “It’s Different Now” von Joy Bogat. Ganz feiner R&B mit einer frischen Stimme. Zum Rein-/Ankuscheln.

Darauf vereint die in Hannover lebende Musikerin NeoSoul, Alternative-RnB, HipHop und IndiePop zu einem warmen, groovenden Sound, getragen von ihrer außergewöhnlichen Stimme.

https://joybogatmusic.com

Natürlich auf Bandcamp gekauft, damit unsere Artists was zu futtern haben: