Kategorien
musik

1, 2, Musik

Rena Mushonga: In A Galaxy

Eine Entdeckung, die ich dem DeutschlandRadio Kultur zu verdanken habe, die spielten Narcisc0 vom Album In A Galaxy. Und dann habe ich mir, Streaming Diensten sei Dank, das ganze Album angehört. Davon gefällt mir eine ganze Menge. Die Songs sind eher laid-back, ihre Melodien und ihre Stimme sind toll, und Narcisc0 …

Nun, Narcisc0 könnte in seiner Rohform in den Studiokellern von Phil Collins, Peter Gabriel oder einem der anderen 80er-Feinmusiker liegen. Um es mit David Byrne zu sagen:

This groove is out of fashion
These beats are 20 years old

David Byrne, Strange Overtones

… und trotzdem/deswegen gefällt mir der Song immer noch von allen am besten.

P.S.: Und während ich diesen Artikel schreibe, sehe ich, dass Rina Mushonga zusammen mit Faultline ein Cover des Genesis-Songs Follow You, Follow Me gemacht hat. So ein Zufall 🙂

P.P.S.: Von dem Song Strange Overtones gibt es neben dem Original

eine Bläser-gestützte Live-Version mit St. Vincent (Love That Giant)

und inzwischen ein brauchbares Cover von Whitney.

Mh, ja, diesen Artikel haben irgendwie die post scripta übernommen.

Dua Lipa: Tiny Desk (Home) Concert

„this is the best thing that has every taken place inside of a papaya“, youtube commenter by Katie Cooke

Ich kannte Dua Lipa nur über einen Umweg, mein Sohn war irgendwann über tiktok auf „Did a full 180“ gelooped. (Der Song heißt Don’t Start Now und ist in diesem netten kleinen Konzert der letzte.) Okay, dachte ich, halt so ’ne Dance-Nummer, wie sie schwedische Produzenten zu tausenden ausspucken. Aber wenn ich mir dieses Konert so anschaue, sehe ich da (genug) musikalische Substanz und eine gewisse Eigenständigkeit der Künstlerin, um mein Urteil zu revidieren.

Levitating und Love Again gehören auch als Album-Versionen (Future Nostalgia) zu meinen Songs des Jahres 2020.

Bonus Props for playing the drum track from a cassette player, millenials take note 🙂

Weitere Tiny Desks

Alicia Keys

Alicia Keys needs no introduction. Und wer wie ich die Stadion-füllende, Linda Perry-Songs schmetternde Alicia nicht so sehr mag, die „frühe“ (wie albern bei einer noch nicht mal 40jährigen Künstlerin) Intimität von Songs in A Minor aber sehr, wird sich gerne zu ihrer Crew an den Tiny Desk setzen.

Sudan Archives

Eher ungewöhnlich ist eine Lead-Sängerin mit Violine, aber Sudan Archives bekommt das hin. Macht Lust auf mehr.

NPR (National Public Radio) ist das ähnlichste, was die USA zu einem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk haben, und eine der Institutionen, die Donald Trump noch nicht komplett kaputt gemacht hat. Er arbeitet daran, aber hoffen wir, dass es ihm in den letzten Tag seiner „Amts“-Zeit nicht gelingt.